top of page

Notfall- und Überleitungsbogen für Menschen mit Demenz und psychiatrischen Einschränkungen

 

Der Notfall- und Überleitungsbogen ist ein entscheidendes Instrument, das entwickelt wurde, um Personen mit Demenz und psychiatrischen Einschränkungen in Notfallsituationen angemessen zu unterstützen. Angesichts der Herausforderungen, denen diese Menschen gegenüberstehen, insbesondere wenn sie nicht mehr in der Lage sind zu kommunizieren oder akut in ein Krankenhaus übergeleitet werden müssen, bietet der Bogen eine kompakte Zusammenfassung wichtiger Informationen, ohne die Betroffenen zusätzlich zu überfordern.

Entwickelt wurde der Bogen im Jahr 2011 durch die Erfahrungswerte der Demenzpflege der Seniorengenossenschaft Riedlingen, maßgeblich von Michael Wissussek. Er umfasst neben einem aktuellen Passbild, das bei der Vermisstensuche hilfreich sein kann, alle relevanten Daten zur krankheitsbedingten Veränderung der Persönlichkeitsstruktur, der körperlichen und kognitiven Defizite sowie der positiven und individuellen Aspekte, um die betroffene Person bestmöglich zu erreichen und abzuholen.

Die Implementierung des Notfallbogens erfolgte 2018 in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt, dem Netzwerk Demenz und der Freiwilligen Feuerwehr Bad Buchau landkreisweit. Eine besonders effektive Nutzungsmöglichkeit bietet sich, indem der Notfallbogen in der DRK-Rettungsdose platziert wird. Zudem bietet der Kreis- und Stadtseniorenrat Biberach den Notfallbogen nun in jeder Vorsorgemappe an, die auf den Rathäusern erhältlich ist.

Der Zugang zu diesem wichtigen Dokument wird durch die kostenlose Bereitstellung auf www.demenz.support erleichtert. Diese Initiative trägt dazu bei, dass Menschen mit Demenz und psychiatrischen Einschränkungen in Notfällen schnell und angemessen unterstützt werden können, indem wichtige Informationen leicht zugänglich sind.

1.jpg
bottom of page